Freitag, 4. März 2011

Heute waren wir spontan zum Geburtstag eines Kumpels. Haben Ben in die vertrauensvollen Hände meiner Eltern gegeben und es hat super gut geklappt.
Habe zu Hause alles vorbereitet, alles was Ben braucht zusammengepackt und war erschrocken wieviel das doch so ist was ein kleiner Wurm so alles braucht.
Er hat bei Oma und Opa Abendbrei gegessen und bis auf 3 Löffel alles aufgefuttert und er war dort innerhalb ner viertel Stunde eingeschlafen. So ein Guter. 

Haben ihn vorhin abgeholt, er ist noch nicht mal wach geworden. Wir haben ihn in 2 Decken eingerollt, Mütze auf und nach Hause. Dort ins Bett gelegt. Alles tutti. Wenn er wach wird wird er sich erstmal wundern das er nicht mehr bei Oma und Opa ist.

War ein schöner Abend beim Geburtstag aber ich hab Ben vermisst, auch wenns nur 3 Stunden waren. Habe sogar zwischendurch angerufen und gefragt ob alles ok ist. Das war heute ein wichtiger Schritt in Richtung 1. Übernachtungsbesuch bei Oma und Opa. Anfang Juni sind wir zur Hochzeit eingeladen und da soll er dann bei meinen Eltern übernachten.

Genäht hab ich nix, morgen mach ich die Frühlingszwergenmütze fertig und dann ist erstmal wieder Zuschneiden angesagt.

Und hier seit ihr gefragt - Was könnte ich als nächstes schönes Nähen?

Kommentare:

  1. Schön, dass es so toll geklappt hat :-)) Unsere Große war da auch total pflegeleicht - aber mein kleiner Mann hat beim letzten Versuch so sehr geweint, dass wir dann unseren Kinoabend doch abgebrochen hatten - das nächste Mal schläft Oma bei uns und wir schleichen uns dann aus dem Haus wenn er dann schläft ,-))

    Also ich sitze gerade an einer Übergangsjacke "Xantos" er hat jetzt Größe 80 aber so wie er momentan isst wächst er wohl schon wieder ,-)) Da muss dann doch wohl 86 her,

    glg


    melly

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub die Sorgen kannst du vergessen,
    versuch beim nächsten mal nicht an ihn zu denken und genieße die "Einsamkeit"
    Ich weiß das ist schwer, aber du weißt doch, dass er bei deinen Eltern gut aufgehoben ist ;)
    Behalte einfach das Handy in der Tasche das beruhigt-und du kannst dir ja bei deinen ELtern auch sicher sein, dass sie anrufen wenn etwas ist.
    (Ich erinnere mich an unseren ersten Kinobesuch,
    Handy im Vibrationsalarm in der Hosentasche und halbe Konzentration darauf ob irgendetwas vibriert)

    AntwortenLöschen